Lörrach im Städtebauförderprogramm

Veröffentlicht am 22.03.2019 in Pressemitteilungen

Die SPD-Stadtratsfraktion und der SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Stickelberger freuen sich, dass es Lörrach gelungen ist, gleich mit zwei Stadtentwicklungsprojekten in das Förderprogramm 2019 für städtebauliche Erneuerung zu kommen. „Gerade das neue Sanierungsgebiet Nördliche Innenstadt ist uns wichtig“, betont die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Christiane Cyperrek.

Für das Erneuerungsgebiet Baumgartnerstraße erhält die Stadt eine Finanzhilfeerhöhung von weiteren 250.000 Euro. Eine Förderung von 1,9 Millionen ist für das neue Stadtsanierungsgebiet Nördliche Stadtmitte eingestellt. Auch wenn das gesamte Sanierungsgebiet Nördliche Innenstadt einen Förderrahmen von etwa 29 Millionen Euro umfasst und somit „nur“ eine Förderzusage von 1,9 Millionen Euro einging, so ist dies für die SPD-Fraktion doch immerhin ein Start. Auch Stickelberger betont, dass dies nur ein Einstieg sei: „Es ist üblich, dass laufende Projekte in den folgenden Jahren weitere Finanzhilfeerhöhung erhalten – erst recht, wenn es sich um solch wichtige und große Projekte wie hier handelt“. Entscheidend sei daher, so Fraktionsvorsitzender Schlecht, dass man überhaupt erst in das Programm aufgenommen worden sei, zumal in diesem Jahr landesweit mehr als drei Mal so viele Mittel beantragt wurden als zur Verfügung stehen. Zudem ei von beginn an klar gewesen, dass das Land nicht alle vorgesehenen Einzelmaßnahmen fördern werde.

Das Sanierungsgebiet Nördliche Innenstadt umfasst das Umfeld der ehemaligen Post, den Rathaus- und Bahnhofsvorplatz, die Palm- und Teile der Grabenstraße, aber auch die Untere Wallbrunnstraße. Bereits im Oktober bei der Abstimmung des Gemeinderates über den Antrag auf Städtebauförderung für die Nördliche Innenstadt hatte die SPD es besonders begrüßt, dass auch die Untere Wallbrunnstaße in das Sanierungsgebiet aufgenommen wurde. „Hier ist dringend Handlungsbedarf – von dem vielen unnötigen Park-Such-Verkehr über fehlendes Grün und überdachte Fahrradabstellplätze. Gerade als Anbindung an die Fußgängerzone muss diese Straße auch ansprechend und ihrer Funktion entsprechend gestaltet werden“, so Cyperrek. Auch Historiker Hubert Bernnat hatte eine Aufwertung bereits angemahnt, denn „hier befindet sich mit dem Alten Rathaus immerhin auch das Gebäude, in dem 1848 die erste Deutsche Republik ausgerufen wurde“. Wichtig für die SPD-Fraktion ist zudem die gestalterische Anbindung des Bahnhofsvorplatz als Stadteingang und die Rathaussanierung.

Da nun die Zusage des Landes für das Städtebauförderprogramm vorliegt und voraussichtlich auch klar sei, welche der Einzelmaßnahmen überhaupt gefördert, müsse man nun schnellstmöglich in die Detailplanung gehen, fordert Schlecht, um die Abrundung der Innenstadt nach Norden voranzutreiben.

 
 

Suchen

Newsletter

Sie wollen immer informiert bleiben über Rainer Stickelbergers Arbeit in unserer Region und im Stuttgarter Landtag? Einfach den Newsletter abonieren und nichts mehr verpassen. Mit einer kurzen E-Mail an wahlkreisbuero@stickelberger.de werden Sie in den Verteiler aufgenommen und bleiben immer auf dem Laufenden.

Facebook

Mitglied werden