Stickelberger besucht Polizeiposten Grenzach-Wyhlen Offenes Gespräch mit allen Beamten des Postens

Veröffentlicht am 08.08.2019 in Pressemitteilungen

Von der guten kollegialen Atmosphäre, die im Grenzacher Polizeiposten herrscht, zeigte sich der SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Stickelberger bei seinem Besuch beeindruckt: „Wenn bei unserem Gespräch nicht nur der Postenleiter, sondern gleich alle Beamten des Postens am Tisch sitzen, ist das schon bemerkenswert. Da spürt man den guten Teamgeist“. Auch kritische Themen wurden offen angesprochen.

Stickelberger, der regelmäßig Posten und Reviere im Wahlkreis besucht, war es auch in Grenzach ein Anliegen, sich vor Ort zu informieren, wie politische Entscheidungen in Stuttgart in der Polizeipraxis ankommen. Postenleiter Manfred Geiges und sein Team, bestehend aus seinem Abwesenheitsvertreter Michael Wilhelm, Christian Wagner, Melody Lange und Markus Krebs standen Rede und Antwort.

Sie bestätigten dem Abgeordneten, dass die Dienstpostenreform mit ihrer Konzentration auf den Standort Freiburg sich nicht nur positiv auswirkt. So sind Leitungsfunktionen, die an die Personalzahl der Mitarbeiter geknüpft ist, weitgehend in Freiburg konzentriert. Die Beförderungsmöglichkeiten an anderen Orten sind folglich begrenzt. Fachdienste für spezielle Ermittlungen, jetzt ebenfalls in Freiburg angesiedelt, stünden nicht mehr immer gleich zur Verfügung oder bräuchten länger. „Die Zentralisierung auf Freiburg geht teilweise auf Kosten des Umlandes“, hielt Stickelberger fest.

Als Sprecher seiner Fraktion für Digitalisierung interessierte sich Stickelberger auch für die IT-Ausstattung. Hier kam es zu Klagen, da es des Öfteren zu unnötigen Verzögerungen beim Datenfluss kommt, weil die derzeit zur Verfügungen stehenden Kapazitäten der vorhandenen Leitungen einfach nicht ausreichend und dementsprechend ausgelegt sind.

Die Fläche, für die der Posten zuständig ist, ist zwar so klein, dass „wir in 10 Minuten jeden Einsatzort erreichen können“ (Geiges), die Pro-Kopf-Belastung ist jedoch mit am höchsten. Der mit 4,8 Stellen ausgestattete Posten hat daher alle Hände voll zu tun. „Gerade wenn etwas Größeres kommt, muss alles andere nebenher laufen“, schildert Wagner. Aufgefangen wird die knappe Personalsituation durch den sehr guten Teamgeist, hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Eigenverantwortung, so Geiges.

Als „sehr gut“ bezeichneten die Grenzacher Polizeibeamten auf Nachfrage Stickelbergers die Zusammenarbeit mit der Justiz, mit der Gemeinde sowie mit den Kollegen aus der nahen Schweiz. Mit dem zunehmenden Problem der Aggression gegen Polizeibeamte sind die Grenzacher kaum konfrontiert. „Als Posten im ländlichen Bereich ohne Nachtdienst sind wir so gut wie nicht betroffen. Außerdem kennen wir den Großteil unserer Klientel – und die kennen uns“, so Geiges.

 

 
 

Suchen

Vor Ort

Alle Termine öffnen.

29.11.2019, 10:00 Uhr - 29.01.2020 Finanzausschuss

Alle Termine

Newsletter

Sie wollen immer informiert bleiben über Rainer Stickelbergers Arbeit in unserer Region und im Stuttgarter Landtag? Einfach den Newsletter abonieren und nichts mehr verpassen. Mit einer kurzen E-Mail an wahlkreisbuero@stickelberger.de werden Sie in den Verteiler aufgenommen und bleiben immer auf dem Laufenden.

Facebook

Mitglied werden