Stickelberger: Das Land muss schnell handeln

Veröffentlicht am 29.04.2020 in Pressemitteilungen

Die Corona-Krise hat die Digitalisierung des Schulunterrichts enorm beschleunigt. Die Maßnahmen des Landes hinken dem jedoch hinterher, viele Schulen im Kreis sind zur Improvisation gezwungen. Nicht alle konnten sich - wie beispielsweise das Lörracher Hebel-Gymnasium -  Ipads aus Mitteln des Digitalpaktes beschaffen, um sie an Schülerinnen und Schüler aus wirtschaftlich schwächeren Haushalten zu verleihen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Stickelberger fordert die Landesregierung daher auf, spätestens zu Beginn des neuen Schuljahres die notwendige Infrastruktur zur Verfügung zu stellen.

Schon seit langem mahnt Stickelberger, Sprecher der SPD-Landtagsfraktion für Digitalisierung, dass sich das Land zu wenig für die Digitalisierung seiner Schulen engagiere. Die veranschlagten Mittel seien stets zu knapp bemessen und vermeintliche Vorzeigeprojekte wie die gescheiterte Lernplattform „ELLA“ schlecht konzipiert gewesen. Das räche sich nun, so Stickelberger. „Wir könnten schon sehr viel weiter sein, wenn die Landesregierung die Relevanz des Themas rechtzeitig erkannt hätte!“

Der Ausbruch der Corona-Pandemie habe die Schulen unvorbereitet getroffen, kritisiert Stickelberger weiter. „Nur das Engagement und der Ideenreichtum der Lehrkräfte hat noch größere Unterrichtsausfälle verhindert. Die technischen Voraussetzungen für digitalen Unterricht sind längst da. Was immer gefehlt hat, waren Investitionen der Landesregierung.“

Das Versagen der Landesregierung hat jedoch nicht nur Folgen für die Unterrichtsgestaltung. Die soziale Spaltung innerhalb der Schülerschaft drohe sich weiter zu verschärfen, warnt Stickelberger. „Längst nicht alle Schüler haben Zugang zu den benötigten digitalen Endgeräten. Vielen fehlen außerdem zuhause geeignete Arbeitsplätze um die Aufgaben gut erledigen zu können“ so Stickelberger weiter.

Dass in Lörrach nun die Stadt die Schulen bei der Beschaffung digitaler Endgeräte unterstützt, kann für Stickelberger nur eine Notlösung sein. „Es darf nicht sein, dass die Kommunen jetzt für die gescheiterte Digitalpolitik der Landesregierung bezahlen müssen.“

Darum unterstützt Stickelberger den offenen Brief von fünf Schul- und Lehrerverbänden an die Landesregierung. Darin enthalten sind unter anderem die Forderung digitalen Endgeräten für alle Schüler, den Aufbau zentraler sowie DSGVO-konformer Mail-, Messenger- und Konferenzdienste und eine zügige Fortbildung der Lehrkräfte.

 
 

Suchen

Vor Ort

Alle Termine öffnen.

01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr Fraktionssitzung

02.12.2020, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr Plenarsitzung

04.12.2020, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr Sitzung Untersuchungsausschuss

Alle Termine

Newsletter

Sie wollen immer informiert bleiben über Rainer Stickelbergers Arbeit in unserer Region und im Stuttgarter Landtag? Einfach den Newsletter abonieren und nichts mehr verpassen. Mit einer kurzen E-Mail an wahlkreisbuero@stickelberger.de werden Sie in den Verteiler aufgenommen und bleiben immer auf dem Laufenden.

Facebook

Mitglied werden