Stickelberger gratuliert dem Netzwerk für Bildung, Spielen und Gestalten

Veröffentlicht am 21.09.2020 in Pressemitteilungen

Mehr als 1.200 Kitas und lokale Bündnisse haben sich um den Deutschen Kita-Preis 2021 beworben. Jetzt wurden 25 Kitas und 15 lokale Bündnisse für die Auszeichnung nominiert, darunter auch das Lörracher Netzwerk für Bildung, Spielen und Gestalten Im Frühjahr 2021 erhalten jeweils fünf von ihnen ein Preisgeld von 25.000 oder 10.000 Euro. Der SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Stickelberger gratuliert zu diesem Erfolg und drückt beide Daumen für das Finale.

Besonderes Engagement und gute Qualität in der frühen Bildung, Betreuung

und Erziehung werden auch 2021 wieder mit dem Deutschen Kita-Preis gewürdigt. Während der CoronaPandemie ist noch einmal besonders deutlich geworden, was für einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag die Menschen in der Kindertagesbetreuung tagtäglich leisten. Über 1.200 Kitas und lokale Bündnisse für frühe Bildung hatten sich um die Auszeichnung beworben. Für 40 von ihnen geht es jetzt spannend weiter: 25 Kitas und 15 lokale Bündnisse für frühe Bildung haben es in die nächste Runde der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Deutschen Kinder- und

Jugendstiftung initiierten Auszeichnung geschafft. Wer eine der begehrten Trophäen mit nach Hause nehmen darf, entscheidet sich im Frühjahr 2021. Der Deutsche Kita-Preis ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert. Die Erstplatzierten der beiden Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ werden mit jeweils 25.000 Euro geehrt. Vier weitere Einrichtungen und vier weitere Initiativen können sich über jeweils 10.000 Euro freuen. Zudem wird eine Kita mit dem ELTERN-Sonderpreis prämiert.

Die Initiatoren des Deutschen Kita-Preises haben die 40 Anwärter gemeinsam mit Fachleuten der Internationalen Akademie Berlin (INA) und der Hochschule für angewandte Pädagogik (HSAP) ausgewählt. Die Nominierten kommen aus dem gesamten Bundesgebiet, insgesamt fünf davon aus Baden-Württemberg. Die Lörracher Initiative Netzwerk für Bildung, Spielen und Gestalten ist dabei auch die einzige, die nicht aus dem Großraum Stuttgart kommt. „Im Austausch mit Erzieherinnen und Erziehern sehe ich immer, wie viel Herzblut in diesen Beruf gesteckt wird“, so Stickelberger. Da freue es ihn sehr, dass dieses Engagement nun auch Anerkennung erfahre. Die Nominierung sei bereits ein großer Erfolg, zu dem er dem Netzwerk herzlich gratuliere. „Für das Finale drücke ich beide Daumen und wünsche viel Erfolg.“

 
 

Suchen

Vor Ort

Alle Termine öffnen.

03.11.2020, 11:00 Uhr - 12:00 Uhr Gespräch mit dem DGB

03.11.2020, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr Fraktionssitzung

04.11.2020, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr Plenarsitzung

Alle Termine

Newsletter

Sie wollen immer informiert bleiben über Rainer Stickelbergers Arbeit in unserer Region und im Stuttgarter Landtag? Einfach den Newsletter abonieren und nichts mehr verpassen. Mit einer kurzen E-Mail an wahlkreisbuero@stickelberger.de werden Sie in den Verteiler aufgenommen und bleiben immer auf dem Laufenden.

Facebook

Mitglied werden